Startseite Antropus
Menschen. Urmenschen. Hominiden
Forscher. Fossilien. Artefakte
Menübutton

Die Neandertaler waren nette und mitfühlende Menschen

Die Neandertaler waren nette und mitfühlende Menschen
Sozial inkompetent? Von wegen. Die Neandertaler waren hilfsbereite nette Menschen - behaupten zumindest britische Forscher.
Foto: © Ramuck
Die Neandertaler waren empathische nette Menschen. Sie kümmerten sich um ihre Kranken und Verletzten. Und wenn ein Mitglied ihrer Gruppe starb, dann wurde es sorgfältig bestattet. So lautet das Ergebnis einer neuen Studie, die Forscher der Universität York veröffentlicht haben.
Es gab Zeiten, da hielt man die Neandertaler für primitive Wilde. Man nahm an, dass sie noch nicht so fürsorglich und sozial schlechter organisiert waren als der moderne Mensch Homo sapiens. Doch das ist Unsinn, sagen die britischen Forscher.
Studienleiterin Dr. Penny Spikins: "Die Neandertaler kümmerten sich umeinander. Und das völlig uneigennützig. Es spielte keine Rolle, ob der Kranke für die Gemeinschaft noch von Nutzen war oder nicht."

Sie halfen aus reinem Mitgefühl

Als Beweis für ihre Theorie dient den britischen Anthropologen das Fossil eines etwa 25 bis 40 Jahre alten Mannes, der in extrem schlechter körperlicher Verfassung war, als er starb. Er litt unter degenerativen Erkrankungen der Wirbelsäule und der Schultern und muss in den letzten 12 Monaten seines Lebens nicht mehr in der Lage gewesen sein, zu jagen oder Nahrung zu sammeln. Dennoch wurde er medizinisch versorgt und ernährt.
"Die Neandertaler dachten offenbar nicht darüber nach, ob jemand für ihre Gruppe noch von Nutzen war oder nicht. Wenn sie sahen, dass jemand krank war und litt, dann halfen sie - allein aus Mitgefühl", glaubt Dr. Penny Spikins.

Das Mitgefühl ist älter als der moderne Mensch

Die britischen Forscher widersprechen damit der weit verbreiteten Meinung, dass sich das moderne Sozialverhalten erst mit dem modernen Menschen Homo sapiens entwickelt hat.
Dr. Penny Jenkins: "Die Neandertaler waren nicht 'anders' oder gar rücksichtslos. Die Gesundheitsversorgung hat eine lange Evolutionsgeschichte."
Was andere Forscher zur neuen 800.000 Jahre Theorie sagen
Raubtiere, Gewalt, frühe Geburt. Das Leben in der Steinzeit war hart
Button Über Charles Darwin und die Evolutionstheorie
Button Wie funktioniert eigentlich Evolution?
Button Fossilien sind seltener als Diamanten
Button Menschen und Hominiden nach Gattung und Art
PALÄO UPDATE
Fit für die Arktis: Denisova Gene haben Inuit winterfest gemacht

EVOLUTION & MEINUNG

Die Theorie ist eine Vermutung mit Hochschulbildung.
Jimmy Carter

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren

Der Homo sapiens hat schon immer Wurzeln und Knollen gegessen
PALÄO NEWS
Fußabdrücke stammen von einer Familie aus der späten Steinzeit
Wann knacken die Genetiker endlich den Paläo-Jackpot der DNA?
19.000 Jahre alte Gene entdeckt. Die Iberische Halbinsel als Zufluchtsort
Übersicht: Alle neuen Beiträge in chronologischer Reihenfolge »