ANTROPUS
DER WEBLOG über die Evolution des Menschen
MenschenUrmenschenHominiden
Menübutton
SKULL.X - Der Paläo Blog

Ist der Homo erectus mit Booten auf die Philippinen gereist?

Ist der Homo erectus mit Booten auf die Philippinen gereist?
Erstaunlich alte Steinwerkzeuge und Tierknochen mit Ritzspuren von den Philippinen. Lebte auf der Insel ein Homo erectus?
Foto: © T. Ingicco
Wann hat der Mensch die Philippinen besiedelt? Bislang dachte man, dass das vor 66.000 Jahren geschah, als der moderne Mensch Homo sapiens die Insel erreichte. Doch nun haben Forscher Steinwerkzeuge ausgegraben, die 709.000 Jahre alt sind.
Thomas Ingicco vom National Museum für Naturgeschichte in Paris und sein Team haben in der Region Kalinga 57 Steinwerkzeuge freigelegt, die offenbar dazu genutzt wurden, um Fleisch von Tierknochen zu schneiden. Das belegen fossile Beifunde, die von Nashörnern, Bären und Stegodons (ausgestorbener asiatischer Elefant) stammen. Und einige davon weisen Schnittspuren auf.

Die Steinwerkzeuge sind überraschend alt

Soweit, so gut, möchte man meinen. Doch das Alter der Funde ist erstaunlich. Sowohl die Steinwerkzeuge als auch die fossilen Tierknochen wurden in Gesteinsschichten entdeckt, die 709.000 Jahre alt sind. Damit stammen sie aus einer Zeit, als es noch gar keinen Homo sapiens gab. Daher nehmen die Forscher an, dass die Philippinen schon vom Urmenschen Homo erectus besiedelt wurden.
Diese Interpretation wirft allerdings Fragen auf. Und zwar vor allem eine: Wie ist der Homo erectus auf die Insel gelangt? Denn damals gab es keine Landverbindung zum asiatischen Kontinent. Verfügte der Homo erectus bereits über Boote, mit denen er das Meer überqueren konnte?

War der Homo erectus ein Seefahrer?

Ob der Homo erectus bereits ein Seefahrer war, wird schon seit Jahren kontrovers diskutiert. Die meisten Paläoanthropologen lehnen diese Theorie ab, denn dazu bedurfte es intellektueller und technologischer Fähigkeiten, die man dem Urmenschen nicht zutraut. Andere Forscher sind da offener. Denn schließlich hat man auf mehreren Inseln Werkzeug-Artefakte gefunden, die anscheinend aus der Zeit des Homo erectus stammen.
"Anscheinend" ist hier das Stichwort. Denn manchmal geraten Fossilien und Steinwerkzeuge in Gesteinsschichten, die viel älter sind als die Funde selbst. Das geschieht zum Beispiel durch Erdrutsche oder Überschwemmungen. Und so können sich die Forscher nie ganz sicher sein, dass ein Fund auch wirklich so alt ist, wie es den Anschein hat. Ein kleines Fragezeichen bleibt immer. Das gilt auch für die Funde von den Philippinen.
SKULL.X - Der Paläo Blog
Button Über Charles Darwin und die Evolutionstheorie
Button Wie funktioniert eigentlich Evolution?
Button Fossilien sind seltener als Diamanten
Button Menschen und Hominiden nach Gattung und Art
Die Neandertaler verfügten sogar über einen Wasserkocher
Die Primaten sind anders. Über die Erfindung des Fingernagels
Am Anfang war der Fisch. Warum die frühen Japaner sesshaft wurden
Die darwinistische Erklärung dafür, warum Lebewesen das, was sie tun, so gut können, ist sehr einfach. Sie sind gut durch die angehäufte Klugheit ihrer Vorfahren.
Richard Dawkins
PALÄO CLASSICS - 1891
Homo erectus
Foto: © Ramuck
Eugene Dubois findet in Südostasien den ersten Homo erectus
PALÄO CLASSICS - 1991
Homo georgicus
Foto: © 120, CC BY-SA 3.0 Lizenz
Homo georgicus. Der Mensch hat Afrika schon vor 1,8 Millionen Jahren verlassen
Die Neandertaler kannten Medizin. Und einige waren sogar Vegetarier
X