ANTROPUS
DER WEBLOG über die Evolution des Menschen
MenschenUrmenschenHominiden
Menübutton

Der Cro-Magnon-Mensch war deutlich größer als der Neandertaler

Der Cro-Magnon-Mensch war deutlich größer als der Neandertaler
Spanische Forscher der Universität Burgos haben anhand von Fossilien die Körpergröße früher Menschenarten berechnet.
Foto: © SINC
Wie groß wurden eigentlich frühe Menschenformen? Spanische Forscher der Universität Burgos haben versucht, das anhand menschlicher Fossilien zu rekonstruieren.
Für ihre Studie analysierte das Team um Jose Miguel Carretero Diaz die fossilen Überreste von 27 Menschen, die in der Zeit vor 500.000 bis 30.000 Jahren in Europa gelebt haben - darunter Homo heidelbergensis (später Homo erectus), Neandertaler und Cro Magnon Mensch (Homo sapiens).

Die Neandertaler waren am kleinsten

Der europäische Homo erectus, den man auch als Homo heidelbergensis bezeichnet, wurde im Schnitt etwa 1,65 Meter groß, so die spanischen Forscher.
Etwas kleiner, knapp 1,60 Meter, wurde der Neandertaler. Viele Forscher deuten das als evolutionäre Anpassung an das kalte Klima der Eiszeit, denn kleine gedrungene Körper verlieren weniger Körperwärme.
Deutlich größer waren die sogenannten Cro Magnon Menschen, die vor etwa 30.000 Jahren Europa besiedelten. Dieser Homo sapiens brachte es im Schnitt auf 1,80 Meter.

Große individuelle Unterschiede

Die Forscher kommen zu dem Ergebnis, dass alle frühen Menschenformen relativ klein waren. Das änderte sich erst mit der Entstehung des modernen Menschen Homo sapiens vor 200.000 Jahren. Warum diese neue Menschenart deutlich größer wurde als ihre Vorfahren, ist noch nicht geklärt.
Allerdings betonen die Forscher, dass es in allen Populationen Ausreißer nach oben und nach unten gab. Aber das ist keine Überraschung. Schließlich gibt es auch heute noch Pygmäen und Basketball-Profis.
Der Homo sapiens ist gut mit Klimaänderungen zurecht gekommen
Waren Sahelanthropus, Orrorin und Ardipithecus wirklich Hominiden?
Button Über Charles Darwin und die Evolutionstheorie
Button Wie funktioniert eigentlich Evolution?
Button Fossilien sind seltener als Diamanten
Button Menschen und Hominiden nach Gattung und Art
PALÄO UPDATE
Evolution: Haben uns springende Gene zum Menschen gemacht?
Die darwinistische Erklärung dafür, warum Lebewesen das, was sie tun, so gut können, ist sehr einfach. Sie sind gut durch die angehäufte Klugheit ihrer Vorfahren.
Richard Dawkins
PALÄO CLASSICS - 1891
Homo erectus
Foto: © Ramuck
Eugene Dubois findet in Südostasien den ersten Homo erectus
PALÄO CLASSICS - 1991
Homo georgicus
Foto: © 120, CC BY-SA 3.0 Lizenz
Homo georgicus. Der Mensch hat Afrika schon vor 1,8 Millionen Jahren verlassen
Der große Zeh war der letzte, der sich vom Baum verabschiedete
X