ANTROPUS
DER WEBLOG über die Evolution des Menschen
MenschenUrmenschenHominiden
Menübutton

Steinzeit ahoi! Die Neandertaler sollen Seefahrer gewesen sein

Steinzeit ahoi! Die Neandertaler sollen Seefahrer gewesen sein
130.000 Jahre alte Steinwerkzeuge, die man auf mehreren Mittelmeerinseln gefunden hat, sollen von Neandertalern stammen.
Symbolbild: © Public Domain
Waren die Neandertaler Seefahrer? Bauten sie sich Schiffe und tuckerten damit auf Inseln im Mittelmeer? Und wenn ja, warum haben sie das getan? Was trieb sie an, dieses Risiko auf sich zu nehmen?
In den letzten Jahren haben Forscher auf mehreren Mittelmeerinseln (Kreta, Naxos, Kefalonia, Zakynthos) Steinwerkzeuge ausgegraben, die allesamt auf ein Alter von etwa 130.000 Jahren datiert wurden. Und diese Werkzeugfunde rütteln am Bild, das wir uns bislang vom Neandertaler gemacht haben.

Alles passt. Es waren Neandertaler

Einige dieser Werkzeug-Tools wurden der Kulturstufe des Acheuleen zugeordnet. Diese Steingeräte wurden vom afrikanischen Homo erectus, aber auch von den frühen Neandertalern genutzt. Andere Steinwerkzeuge gehören bereits zur Kulturstufe des Mousterien, die man sowohl dem Neandertaler als auch dem modernen Menschen Homo sapiens zuschreibt.
Die Schnittmenge dieser recht übersichtlichen Gleichung ist der Neandertaler. Er lebte vor 130.000 Jahren, war im Mittelmeerraum weit verbreitet und nutzte sowohl Werkzeuge der Acheuleen- als auch der Mousterien-Kultur. Und so glauben Forscher wie Alan Simmons, Thomas Strasser und Tristan Carter, dass der Neandertaler bereits Boote baute und das Meer überqueren konnte.

Alles ein Datierungsfehler?

Die Erfindung der Seefahrt wird bislang dem modernen Menschen Homo sapiens zugeschrieben. Er soll vor etwa 10.000 Jahren die ersten hochseetüchtigen Boote gebaut haben, um damit Handel zu treiben. Und so ist es nicht verwunderlich, dass die Theorie vom seefahrenden Neandertaler viele Kritiker hat.
Sie argumentieren, dass die geologischen Schichten auf den betroffenen Mittelmeerinseln nicht zuverlässig erforscht sind. Da sei einiges "unklar". Und so lässt sich nicht ausschließen, dass die vermeintlichen Neandertaler-Werkzeuge deutlich jünger sind als datiert und bereits vom modernen Menschen Homo sapiens stammen.

Besiedlung übers Mittelmeer

Doch nehmen wir mal an, dass es wirklich Neandertaler waren, die vor 130.000 Jahren auf die Inseln Kreta und Naxos gelangt sind. Was haben sie dort gesucht? Eine simple Erklärung könnte lauten, dass Küstenfischer in einen Sturm geraten und aufs offene Meer hinausgetrieben worden sind. Die Steinwerkzeuge könnten von schiffbrüchigen Neandertalern stammen, die für kurze Zeit auf den Inseln gelebt haben.
Doch simpel ist den meisten Paläoanthropologie zu einfach. Und so hat Thomas Strasser vom Providence College in Rhode Island die Theorie aufgestelllt, dass die Neandertaler gar nicht in Europa entstanden sind, sondern im Nahen Osten. Und von dort aus sollen sie sich vor 130.000 Jahren auf dem Seeweg (Insel-Hopping) nach Westeuropa ausgebreitet haben.
So ganz abwegig ist diese Theorie nicht. Schließlich stammt der älteste zuverlässig datierte Neandertaler-Fund aus dem Kaukasus. Und die erste Vermischung von Homo sapiens und Neandertaler soll ebenfalls im östlichen Mittelmeerraum stattgefunden haben. Vielleicht waren die Neandertaler nicht nur Seefahrer, sondern ursprünglich auch mal Russen, Georgier und Aserbaidschaner.
Haben in der Steinzeit Menschen mit riesigen Superhirnen gelebt?
Button Über Charles Darwin und die Evolutionstheorie
Button Wie funktioniert eigentlich Evolution?
Button Fossilien sind seltener als Diamanten
Button Menschen und Hominiden nach Gattung und Art
Klimawechsel und Kooperation verändern die Größe des Gehirns
PALÄO UPDATE
Was wir ganz dringend brauchen, sind Fossilien von Affe X
Ich habe, glaube ich, die Zwischenstufe zwischen Tier und Homo sapiens gefunden. Wir sind es.
Konrad Lorenz
PALÄO CLASSICS - 1868
Cro Magnon Mensch
Foto: Neanderthal Museum, Daniela Hitzemann, CC BY-SA 4.0 Lizenz
Erste Europäer - Louis Lartet entdeckt in Frankreich den Cro Magnon Menschen
PALÄO CLASSICS - 1991
Homo georgicus
Foto: © 120, CC BY-SA 3.0 Lizenz
Homo georgicus. Der Mensch hat Afrika schon vor 1,8 Millionen Jahren verlassen
Aua! Zahnschmerzen gibt es schon seit 2,5 Millionen Jahren
X