HOMO SAPIENS
Button
Menschen. Urmenschen. Hominiden
Forscher. Fossilien. Artefakte
Menübutton
PALÄO UPDATE

Gab es in Skandinavien Neandertaler? Oder war es dort viel zu kalt?

Gab es in Skandinavien Neandertaler? Oder war es dort viel zu kalt?
Skandinavien ist bislang ein weißer Fleck auf der Neandertaler-Landkarte. Experten und Amateurforscher streiten seit vielen Jahren darüber, ob es dort Neandertaler gab oder nicht.
Foto: © Ramuck
Falls sie berühmt werden möchten, dann sollten sie nach Skandinavien fahren, ein zehn Meter tiefes Loch graben und einen Neandertaler-Knochen freilegen. Sie wären der erste, dem das gelänge.
In Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland hat man bislang keinerlei Fossilien von Neandertalern finden können. Deshalb gehen die meisten Paläoanthropologen davon aus, dass der Homo neanderthalensis diese Region gemieden hat. Offenbar war es sogar den "Experten der Eiszeit" in Skandinavien zu kalt.
Die ersten Menschen, die Skandinavien besiedelt haben, sollen erst vor 10.000 Jahren eingewandert sein. Und sie gehörten zur Menschenart Homo sapiens, so die Lehrmeinung. Damals endete die Eiszeit und es wurde wieder wärmer. Die Neandertaler waren zu diesem Zeitpunkt längst ausgestorben.

Über Faustkeile, die vielleicht keine sind

Die Fachwelt ist sich weitestgehend sicher, dass der Neandertaler den hohen Norden nie besiedelt hat. Doch es gibt lokale Forscher und Amateur-Archäologen, die fest davon überzeugt sind, Feuerstellen und Faustkeile von Neandertalern gefunden zu haben. Und die sollen rund 110.000 Jahre alt sein. Damit würden sie aus der sogenannten Eem-Warmzeit stammen, als es auch in Skandinavien vorübergehend etwas wärmer wurde.
Eine bekannte Fundstelle für solche vermeintlichen Neandertaler-Hinterlassenschaften ist die Wolfshöhle in Finnland. Dort haben Geologen 1996 zahlreiche Steinartefakte entdeckt, die sie für Neandertaler-Faustkeile halten. Außerdem wollen sie die Überreste einer Feuerstelle freigelegt haben.
Doch die Sache hat einen Haken. All diese Funde sind umstritten. Die meisten Experten gehen davon aus, dass es sich bei den vermeintlichen "Steinwerkzeugen" nicht um echte Faustkeile handelt, sondern um natürlich entstandene Steine, die Faustkeilen zufällig ähnlich sehen. Und so diskutieren Fachleute und lokale Experten seit Jahren und sehr kontrovers darüber, ob in Skandinavien Neandertaler gelebt haben oder nicht.

War es warm genug für Neandertaler?

Dr. Trine Kellberg Nielsen von der dänischen Universität Aarhus hat versucht, sich dem Problem von einer anderen Seite zu nähern. In ihrer Doktorarbeit (Northern Neanderthals: A systematic assessment of the possibility of a pre-modern human occupation of southern Scandinavia), für die sie mit dem "Förderpreis für Ältere Urgeschichte" der Universität Tübingen ausgezeichnet wurde, hat sie am Beispiel Dänemarks untersucht, ob es während der Eiszeit überhaupt Warmphasen gab, in denen die Neandertaler dort hätten überleben können.
Um diese Frage zu klären, hat die junge Forscherin Gesteinsschichten aus der Nationalen Dänischen Bohrloch-Datenbank untersucht. Und sie kommt zu dem Ergebnis, dass es durchaus Zeitfenster gab, in denen Skandinavien für Neandertaler bewohnbar war - womit sie der bisherigen Lehrmeinung widerspricht.
Allerdings hält Kellberg Nielsen das für eher unwahrscheinlich. Die von ihr entdeckten gemäßigten Klimaperioden währten nämlich nur maximal 5000 Jahre. Damit waren sie wahrscheinlich zu kurz, um eine dauerhafte Besiedlung zuzulassen. Sollten überhaupt jemals Neandertaler nach Dänemark gelangt sein, so die Forscherin, dann allenfalls für kurze Jagdzüge.
Ob es in Skandinavien Neandertaler gab oder nicht, lässt sich wahrscheinlich nur durch eindeutige Fossilfunde klären. Doch die betreffenden Fundschichten befinden sich heute zehn Meter unter der Erdoberfläche. Und in dieser Tiefe auf gut Glück ein Fossil zu finden, dürfte nahezu unmöglich sein.
Schädelform: Wieviel Neandertaler steckt eigentlich in ihrem Kopf?
Sensationsfund in Algerien. Die Ostafrika Theorie wackelt gewaltig
Button Über Charles Darwin und die Evolutionstheorie
Button Wie funktioniert eigentlich Evolution?
Button Fossilien sind seltener als Diamanten
Button Menschen und Hominiden nach Gattung und Art
PALÄO UPDATE
Madagaskar reloaded. Erste Jagd schon vor 10.500 Jahren

EVOLUTION & MEINUNG

Es wird ja fleißig gearbeitet und viel mikroskopiert, aber es müsste mal wieder einer einen gescheiten Gedanken haben.
Rudolf Virchow

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren

Schädelform: Wieviel Neandertaler steckt eigentlich in ihrem Kopf?
PALÄO NEWS
Wilde Landnahmen durch Bauern zerstören die Nazca-Linien
Neue Studie rüttelt an der alten Theorie vom Geburtsdilemma
Deutliche anatomische Unterschiede zwischen Mensch und Neandertaler
Übersicht: Alle neuen Beiträge in chronologischer Reihenfolge »