HOMO SAPIENS
Button
Menschen. Urmenschen. Hominiden
Forscher. Fossilien. Artefakte
Menübutton

Die Technologie des Levallois tauchte überall zur gleichen Zeit auf

Die Technologie des Levallois tauchte überall zur gleichen Zeit auf
Faustkeile aus China, die bis zu 180.000 Jahre alt sind. 45 davon sollen mit der Levallois-Technik hergestellt worden sein. Eine ziemliche Überraschung.
Foto: © Marwick et al.
IRRTUMSFORSCHUNG Vor etwa 300.000 Jahren tauchte in Afrika eine neue Werkzeugtechnologie auf, die man als Levallois-Technik bezeichnet. Der eher grobschlächtige Faustkeil der Altsteinzeit wurde in der Mittelsteinzeit durch kleinere und schärfere Klingen aus Feuerstein ersetzt, die auch als Speerspitzen genutzt werden konnten.
Lange dachte man, dass diese fortschrittliche Art, Steinwerkzeuge herzustellen, in Afrika entstand, sich vor 200.000 Jahren nach Europa ausbreitete und erst vor 40.000 Jahren nach Asien gelangt ist. Doch Funde aus Armenien und China stellen diese Theorie auf den Kopf.

Zu alt, um aus Afrika zu stammen

Im Jahr 2014 fanden Forscher der Universität Connecticut im Kaukasus Faustkeile und Speerspitzen, die ihrer Meinung nach mit der Levallois-Technik hergestellt wurden. Und weil diese Funde bis zu 330.000 Jahre alt waren, kam das Team um Daniel Adler zu dem Ergebnis, dass es sich um keinen Afrika-Import handeln konnte, sondern dass sich diese Technologie vor Ort und eigenständig entwickelt haben musste.
Nun scheint auch die Theorie, dass die Lavallois-Technologie erst vor 40.000 Jahren mit dem sich ausbreitenden Homo sapiens nach Ostasien gelangt ist, vom Tisch. Ein internationales Forscherteam hat 2200 Werkzeugartefakte aus der chinesischen Guanyindong Höhle untersucht und ist dabei auf 45 Werkzeug-Artefakte gestoßen, die sie der Levallois-Technik zuordnen. Und auch diese Funde sind erstaunlich alt - zwischen 130.000 und 180.000 Jahre.

Unabhängig voneinander entwickelt

Professor Ben Marwick von der Universität Washington, der an der neuen Studie beteiligt war, ist inzwischen davon überzeugt, dass sich die Levallois-Technologie unabhängig voneinander auf mehreren Kontinenten entwickelt hat.
Marwick: "Früher glaubte man, dass die Levallois-Kerne vor relativ kurzer Zeit mit modernen Menschen nach China kamen. Aber unsere Arbeit zeigt, dass die frühen Menschen in China genauso innovativ waren wie anderswo auf der Welt."

Unterschiedliche Menschenarten

Welche Menschenarten die Lavallois-Werkzeuge hinterlassen haben, ist fossil nicht klar belegt. In Afrika könnten sie vom Homo erectus oder vom archaischen Homo sapiens stammen, in Europa werden sie dem Neandertaler zugeordnet, die Funde aus China könnten vom Homo heidelbergensis oder vom Denisova-Menschen hinterlassen worden sein.
Die gleiche Werkzeug-Technologie, fast zur gleichen Zeit auf drei Kontinenten, hergestellt von unterschiedlichen Menschenarten - macht das Sinn? Nun ja, ähnlich rätselhaft ist das fast gleichzeitige Auftauchen von Pyramidenbauten in Ägypten, Mittel- und Südamerika und China. Und das, obwohl diese Völker damals keinen Kontakt hatten. Da gibt es offenbar ein paar Dinge, die wir noch nicht verstehen.

Subjektive Einschätzungen

Abschließend ist hinzuzufügen, dass das Konzept der Levallois-Technologie in der Forscherszene umstritten ist. Ob Feuerstein-Faustkeile mit der Levallois-Technik oder einer anderen Abschlagform hergestellt wurden, ist oft umstritten und lässt viel Raum für subjektive Interpretationen. Das belegt ein Experiment, das belgische Forscher durchgeführt haben.
Marie Perpere und ihre Kollegen ließen drei erfahrene Archäologen Faustkeile untersuchen und bestimmen, welche mit der Levallois-Technik hergestellt wurden und welche nicht. Erstaunlicherweise kamen die Forscher nur bei 69 Prozent der analysierten Werkzeug-Artefakte zum gleichen Ergebnis.
Womit wir bei Mark Twain wären, der mal geschrieben hat: "Wir sind nicht sehr objektiv, wenn wir uns selbst betrachten."
Doggerland: Forscher auf der Suche nach dem Atlantis der Eiszeit
Welche Menschenart hat diese einfachen Werkzeuge hinterlassen?
Button Über Charles Darwin und die Evolutionstheorie
Button Wie funktioniert eigentlich Evolution?
Button Fossilien sind seltener als Diamanten
Button Menschen und Hominiden nach Gattung und Art
PALÄO UPDATE
Erstaunliche Parallelen zwischen den Philippinen und der Insel Flores

EVOLUTION & MEINUNG

Was man heute als Science Fiction beginnt, wird man morgen vielleicht als Reportage zu Ende schreiben müssen.
Norman Mailer

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren

Schädelform: Wieviel Neandertaler steckt eigentlich in ihrem Kopf?
PALÄO NEWS
Ein Toter ohne Hände und ein Delphin in einem Menschengrab
Stammen Mensch und Schimpanse von einem Urzeit-Gorilla ab?
Deutliche anatomische Unterschiede zwischen Mensch und Neandertaler
Übersicht: Alle neuen Beiträge in chronologischer Reihenfolge »