HOMO SAPIENS
Button
Menschen. Urmenschen. Hominiden
Forscher. Fossilien. Artefakte
Menübutton
PALÄO CLASSICS - 2009
Ardipithecus
Fotomontage: © J. Matternes (1), Public Domain (1)

Ardipithecus ramidus. Der Hominide, der vielleicht gar keiner war

Die ersten Fossilien des Ardipithecus ramidus wurden bereits zu Beginn der 90er Jahre ausgegraben. Doch damals schenkte man ihnen wenig Beachtung. Das änderte sich erst im Jahr 2009, als ein Forscherteam unter der Leitung von Tim White von der Universität Berkeley eine große Studie über ein Exemplar namens "Ardi" veröffentlichte.
Ardi soll ein aufrecht gehender Hominide gewesen sein, der vor 4,4 Millionen Jahren im heutigen Äthiopien lebte. Allerdings weist das Fossil ein Sammelsurium unterschiedlichster Merkmale auf, die irgendwie nicht zusammenpassen wollen. Und so wird Tim White der Satz zugeschrieben, dass man schon in die Weltraumbar von Star Wars gehen müsse, um ein ähnlich seltsames Wesen zu finden.
Bis zur Entdeckung von Ardi ging die Fachwelt davon aus, dass der gemeinsame Vorfahre von Mensch und Schimpanse den heutigen Schimpansen ähnlich sah. Doch Ardi könnte der Beweis dafür sein, dass dieser Affe X, von dem man bislang keine Fossilien gefunden hat, bereits menschenähnlich war und dass sich die heutigen Schimpansen seither stark verändert haben.

Ardipithecus Facts

  • Die Redaktion des international renommierten Fachmagazins Science kürte Ardi im Jahr 2009 zur wichtigsten wissenschaftlichen Entdeckung des Jahres.
  • Die Anatomie von Ardi rüttelt an der Savannen-Hypothese, nach der sich der aufrechte Gang in einer baumarmen Graslandschaft entwickelte. Ardi soll noch auf Bäumen gelebt haben.
  • Forscher wie Bernard Wood und Terry Harrison zweifeln daran, dass der Ardipithecus - wie auch der Orrorin und der Sahelanthropus - Hominiden waren. Die menschenähnlichen Merkmale sollen durch konvergente Evolution entstanden sein. Davon spricht man, wenn Lebewesen, die nicht miteinander verwandt sind, aufgrund des gleichen Lebensraumes ähnliche anatomische Merkmale entwickeln - z.B. die Flossen von Fischen und Walen.
  • Inzwischen hat man mit dem Ardipithecus kadabba eine zweite Ardipithecus-Art entdeckt. Sie soll vor 5,5 Millionen Jahren gelebt haben.
Denisova-Mensch trug eine schicke Tiara aus Mammut-Elfenbein
Button Über Charles Darwin und die Evolutionstheorie
Button Wie funktioniert eigentlich Evolution?
Button Fossilien sind seltener als Diamanten
Button Menschen und Hominiden nach Gattung und Art
Junge Frau aus Schweden starb schon vor 5000 Jahren an der Pest
Ich weiß, wie die ersten Aborigines nach Australien gelangt sind
PALÄO UPDATE
Afrikas Urvölker haben sich regelmäßig genetisch vermischt